Bestimmung des Essigsäuregehaltes

Bei dieser Art der Bestimmung des Säuregehaltes wird der Essig mit Natronlauge neutralisiert. Die dafür notwendige Menge Natronlauge (Differenz zwischen Bürette Start- und Endwert) entspricht dem Säuregehalt des Essigs.

ml
ml
ml
N (mol/l)

Berechnungsbeispiel:

Volumen der titrierten Essigprobe: 10.00 ml
Konzentration der Natronlauge: 1.00 N (mol/l)
Verbrauchte Natronlauge: 7.66 ml

Der Säuregehalt vom Essig beträgt 4.60%.

Link kopieren

Zum kopieren alles markieren und CMD+C (Strg+C) drücken.